white & IDS 2015 in Köln.

Besuchen Sie uns auf der IDS 2015 (10. - 14.03.2015) in Köln. Sie finden uns gemeinsam mit den Firmen Megadental und MK1 unserem Messestand J-008 in der Halle 11.1. Informieren Sie sich über das Angebot an individuellen Abutments sowie über unsere Lösungen für gefräste Stege und Brücken auf Implantat. Wir beraten Sie auch gerne zu unserem Hybrid-Scanning-System von Renishaw. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

white & JUVORA™

Seit dem 05. Februar 2014 ist white digital dental e.K. zertifizierter Partner von JUVORA™.
white bietet mit dem Werkstoff JUVORA™ Dentallaboren, Zahnärzten und Patienten eine allergie- und metallfreie Lösung mit folgenden Vorteilen:

white liberty - individuelle Abutments - Freiheit für optimale Ästhetik und perfekte Funktion.

Ab 12. August 2013 erweitert white implant das Sortiment individueller Abutments. Individuelle Abutments optimieren die Umsetzung patientengerechter Lösungen. white erzielt mit modernsten Fertigungstechnologien im CAD/CAM-Bereich sowie der Fräs- und Drehtechnik optimale Passungen und perfekte Oberflächen.

white fertigt in der Serie white liberty premium individuelle, einteilige Abutments und individuelle Gingivaformer für die Implantatsyteme CAMLOG®, CONELOG® & iSy® - mit originalen, präfabrizierten Direktanschlüssen.

Die Vorteile individueller Abutments aus der Serie white liberty premium:

  • anatomische Unterstützung der Versorgung,
  • sehr hohe Flexibilität für individuelles Design,
  • besseres Weichgewebsmanagement,
  • für anspruchsvolle ästhetische Ergebnisse,
  • originale Anschlüsse für höchste Passgenauigkeit und Sicherheit!

Bestellen Sie für Ihr 3Shape-, DentalWings-* oder Exocad-System die Implantatbibliothek bei white digital dental oder direkt bei CAMLOG. Sollten Sie über kein Scanner- bzw. CAD-System verfügen, so können Sie den Service whiteSD scan & design nutzen.

CAMLOG, CONELOG und iSy sind Marken der CAMLOG Biotechnologies AG, Schweiz.

*Bibliothek für DentalWings nicht für Oktober 2013 verfügbar.

white empfiehlt die Verwendung von Bonder bei Eisenbacher Kera-Disc (white basic).

Aufgrund zahlreicher Diskussionen um die Verblendfähigkeit des Werkstoffes Kera-Disc von Eisenbacher Dentalwaren ED GmbH (white basic Variante) empfehlen wir die Verwendung eines Bonders vor der keramischen Verblendung. Grundsätzlich ist der Werkstoff bei einigen Keramikmassen problemlos zu verarbeiten, bei einzelnen Massen jedoch treten unerwartet ärgerliche Sprünge auf. Mit dem Auftragen eines Bonders umgehen Sie diese unangenehme Überraschung. Für weitere Fragen steht Ihnen gerne unsere Anwendungstechnikerin, Frau Jana Köhler zur Verfügung. Der Werkstoff Eisenbacher Kera-Disc wird auch von zahlreichen und namhaften Mitbewerbern angeboten. Dies spricht für die Qualität des Werkstoffes.

 

white verarbeitet hochwertiges KOOS Cromadent als NEM premium.

Ab sofort ist bei white das neue KOOS Cromadent für gefräste Kronen, Brücken und Implantatversorgungen erhältlich. Im Gegensatz zu den CoCr-Legierungen die unsere Mitbewerber anbieten und unserer white basic Variante, lässt sich KOOS Cromadent ohne das Auftrag von Bonder sicher für die Verblendtechnik anwenden. Aufgrund der vorzüglichen Abstimmung aller Legierungsbestandteile ist höchste Korrosionsbeständigkeit gegeben. Übrigens: KOOS Cromadent ist auch als Gusslegierung erhältlich! Gleichzeitig mit der Einführung von KOOS Cromadent senkt white seine Preise für NEM premium.